OK

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Hinweise zum Datenschutz auf dieser Seite

Zuschüsse für weitere Kulturprojekte


16.06.2016 // Elf deutsch-dänische Vorhaben werden mit rund 190.000 Euro unterstützt


Der Kulturausschuss Sønderjylland-Schleswig bewilligt weitere elf deutsch-dänische innovative Projekte: Wie bindet man die Geschichte der Region in einen aktuellen deutsch-dänischen Kontext ein? ‚Europe’s Ark‘ lässt deutsche, dänische und Schüler mit Migrationshintergrund an einem Kurzfilm mitarbeiten. Dadurch erfahren sie mehr über die eigene Identität im Grenzland. Was haben Glaube, Tanz und Apfelernte gemeinsam? Sie bieten Raum für Begegnung in der Grenzregion und binden ganz unterschiedliche Zielgruppen in ihre Vorhaben ein.   

„Kultur und Schule. Ein Kombination, die wir immer häufiger fördern. Auch in dieser Förderrunde sind wieder zwei große deutsch-dänische Schulprojekte dabei “, erklärt Stephan Kleinschmidt, Vorsitzender des Kulturausschusses Sønderjylland-Schleswig und meint weiter: „Die Projekte ‚Seemannsleben in alten Tagen‘ und ‚Grenzen suchen, finden und überwinden‘ sind Beispiele für eine enge Zusammenarbeit zwischen Kulturinstitutionen und Schulen. Wir tragen dazu bei, dass die Schüler in unserer Region Erlebnisse bekommen, die nicht auf dem normalen Stundenplan stehen, und mit diesen besonderen Erfahrungen für ihre eigene Zukunft noch besser gerüstet sind.“ 

Es geht bei den geförderten Projekten jedoch nicht nur um große, aufwendige und medienwirksame Projekte. Auch kleine Nischenprojekte werden von KursKultur bedacht. ‚Parkinson kennt keine Grenzen‘ setzt sich für die Betroffenen und deren Angehörigen ein. Unter dem Motto ‚Mehr als nur Medizin‘ werden Redner eingeladen, die erzählen, wie Kunst und Musik die Lebensqualität der Betroffenen verbessern kann. Um Austausch und Netzwerkbildung geht es auch bei ‚Grenzenlos Tanzen‘. Volkstanzgruppen von Als, Föhr und aus Stapelholm treffen sich zu gemeinsamen Probenwochenenden und lernen u.a., wie sie sich publikumswirksamer präsentieren können. Zum ersten Mal seit KursKulturs Start ist mit ‚Luftgewehr – kreuz und quer‘ auch ein Sportprojekt mit Mitteln des Sportpools genehmigt worden. 

Informationen zu den bewilligten Projekten anbei und auf www.kulturfokus.de unter dem Menüpunkt KursKultur > Mikroprojekte. Die deutsch-dänischen Projekte erhalten die Förderung durch das Interreg-Projekt KursKultur. Jährlich stehen für diese so genannten Mikroprojekte rund 240.000 Euro aus KursKulturs Kultur- und Netzwerkpool und 31.000 Euro aus dem Sportpool zur Verfügung. Hauptkriterium für die Förderung: mindestens ein deutscher und ein dänischer Partner muss aus der Region Sønderjylland-Schleswig kommen. Die nächste Antragsfrist endet am 29. September 2016. Antragsformulare und Richtlinien zur Förderung liegen auf der Homepage: www.kulturfokus.de/kurskultur. Weitere Informationen und Beratung bei den regionalen Partnern und der Projektmitarbeiterin Julia Bick: jubi@region.dk 

KursKultur wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Weitere Infos über Interreg Deutschland-Danmark unter www.interreg5a.eu.

KursKultur wird außerdem finanziell unterstützt durch die regionalen Partner, die regionalen Sportverbände, das University College Syddanmark, die Kulturregion Wattenmeer, das dänische  Kulturministerium sowie das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein.

Region Sønderjylland-Schleswig

Information zu der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit finden Sie auf www.region.de

Unsere Partner
Region Sønderjylland - Schleswig | Lyren 1 | DK-6330 Padborg | Tel. +45 74 67 05 01 | infocenter@region.dk | sikkerpost.region@region.dk
Telefonzeiten/Terminvereinbarung: Montag-Donnerstag von 8.00-16.30 und Freitags von 8.00-15.00 Uhr DatenschutzImpressumStart
powered by webEdition CMS