OK

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Hinweise zum Datenschutz auf dieser Seite

Gesellschaftlicher Wert und Einkommen von Grenzpendlern in der Deutsch-Dänischen Grenzregion


14.10.2016 // Region Sønderjylland-Schleswig stellt Untersuchung vor


Bereits im Jahr 2013 hat die Region Sønderjylland-Schleswig die Frage nach dem gesellschaftlichen Wert des Grenzpendelns zwischen Deutschland und Dänemark beleuchtet. Soeben wurde eine hierauf aufbauende Untersuchung veröffentlicht, die das Øresundinstitut zusammen mit dem Regionskontor & Infocenter erstellt hat.

Im Fokus stehen neben der ursprünglichen Thematik auch die Einkommenstransfers, die Grenzpendler verursachen.
Von den derzeit rund 14.500 Grenzpendlern arbeiten rund 13.900 in Dänemark, rund 600 in Deutschland.
Die in Dänemark arbeitenden und in Deutschland wohnenden Arbeitnehmer  generieren ein Einkommen von rund 1,9 Mrd. Kronen / 255 Mio. Euro. Hierauf werden an den dänischen Staat rund 534 Mio. DKK / 72 Mio. Euro an Steuern gezahlt. Es verbleibt ein Einkommenstransfer i.H.v.  rund 1,366 Mrd. DKK/ 183 Mio. Euro der als Kaufkraft im Wohnland Deutschland zur Verfügung steht.

Die in Deutschland arbeitenden und in Dänemark wohnenden Arbeitnehmer generieren ein Einkommen von rund 307 Mio. DKK / 41,2 Mio. Euro. Hierauf werden an den deutschen Staat rund 130 Mio DKK / 17,4 Mio.  Euro an Steuern bzw. Sozialabgaben gezahlt. Es verbleibt ein Einkommenstransfer i.H.v. 177 Mio DKK/ 23,8 Mio. Euro der als Kaufkraft im Wohnland Dänemark zur Verfügung steht.

Ein weiteres Untersuchungsergebnis ist der Beitrag zum volkswirtschaftlichen Wachstum im Jahr 2015, den deutsche Pendler in Dänemark beisteuern. Dieser wird mit 3,3 Mrd. DKK / 443 Mio. Euro beziffert. Für die Jahre 2007 – 2015 wurde ein Gesamtzuwachs i.H.v. 25,5 Mrd. DKK / 3,42 Mrd. Euro berechnet.

Hans Philip Tietje, Vorsitzender der Region zeigt sich von den Zahlen wenig überrascht: „Wir wussten schon immer, welche wirtschaftliche Bedeutung Grenzpendeln hat – nun wird auch deutlich, welchen Gewinn das Wohnland erzielt. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ist entstanden“.

Der Bericht ist hier abrufbar.

Region Sønderjylland-Schleswig

Information zu der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit finden Sie auf www.region.de

Unsere Partner
Region Sønderjylland - Schleswig | Lyren 1 | DK-6330 Padborg | Tel. +45 74 67 05 01 | infocenter@region.dk | sikkerpost.region@region.dk
Telefonzeiten/Terminvereinbarung: Montag-Donnerstag von 8.00-16.30 und Freitags von 8.00-15.00 Uhr DatenschutzImpressumStart
powered by webEdition CMS