OK

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Hinweise zum Datenschutz auf dieser Seite

Reisebeschränkungen wegen Corona (28.04.2022)

Reisen nach Deutschland

Generell gilt

Aktuell gilt bei der Einreise nach Deutschland die generelle Nachweispflicht. Dies bedeutet, dass grundsätzlich alle Personen ab 12 Jahren bei Einreise nach Deutschland über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder Genesennachweis verfügen müssen. Die generelle Nachweispflicht besteht unabhängig von der Art des genutzten Verkehrsmittels bei der Einreise und unabhängig davon, ob die Einreise aus einem Hochrisikogebiet bzw. Virusvariantengebiet stattfindet oder nicht.

Personen, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise nach Deutschland in einem Hochrisikogebiet bzw. Virusvariantengebiet aufgehalten haben, unterliegen generell der Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung sowie der Absonderungspflicht.

Einreise aus Dänemark

Seit dem 03.03.2022 hat sich die Definition für Hochrisikogebiete geändert. Dies hat zur Folge, dass für Personen, die aus Dänemark nach Deutschland einreisen, aktuell nur die generelle Nachweispflicht gem. Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundesgesundheitsministeriums gilt.

Die Pflicht zur Einreiseanmeldung und die Absonderungspflicht entfallen.

Anforderungen an den Nachweis

Als Nachweis für ein Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus kann ein negativer Antigenschnelltest oder ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der bei Einreise maximal 48 Std. alt sein darf.

Corona-Genesene müssen einen positiven Covid-19-Test (PCR-Test oder Schnelltest) nachweisen können, der bei der Einreise nach Deutschland mindestens 28 Tage und höchstens 90 Tage alt ist.

Für vollständig geimpfte Personen gilt, dass die Impfung mit einem anerkannten Impfstoff erfolgt sein muss. Welche Impfstoffe anerkannt sind, können Sie der Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts entnehmen.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie auf die Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts mit einer Übersicht der zugelassenen Impfstoffe.

https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoffe/covid-19/covid-19-node.html;jsessionid=B84BAD2161B926BE41D53CA6E82C3799.intranet221

Laut dem Infektionsschutzgesetz gilt als vollständig geimpft, wer insgesamt 3 Einzelimpfungen erhalten hat, wobei die letzte Einzelimpfung mindestens 3 Monate nach der zweiten Einzelimpfung erfolgt sein muss. Ein vollständiger Impfschutz liegt bis zum 30. September 2022 auch bei zwei Einzelimpfungen vor. Ab dem 01. Oktober 2022 gilt man bei Vorliegen von zwei Einzelimpfungen nur als vollständig geimpft, wenn:

a) seit der zweiten Einzelimpfung nicht mehr als 270 Tage vergangen sind, oder

b) man zusätzlich zu den zwei Einzelimpfungen einen Nachweis über einen positiven Antikörpertest vorlegen kann, der zu einer Zeit erfolgt ist, zu der die betroffene Person noch keine Impfung gegen Covid-19 erhalten hatte,

c) man zusätzlich zu den zwei Einzelimpfungen einen positiven PCR-Test vorlegen kann, der zu einer Zeit entstanden ist, zu der die Person noch nicht die zweite Impfdosis erhalten hatte, oder

d) man sich nach Erhalt der zweiten Einzelimpfung mit Covid-19 infiziert hat und über einen positiven PCR-Test verfügt, der mindestens 28 Tage alt ist.

Zusätzlich gelten Personen die nur eine Einzelimpfung erhalten haben bis zum 30. September 2022 als vollständig geimpft, wenn diese zusätzlich über einen der unter den oben genannten Punkten b bis d aufgeführten Testnachweis verfügen.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt zu der Seite des Bundesgesundheitsministeriums, mit Informationen zu den aktuellen Reiseregeln in Deutschland und den entsprechenden Verordnungen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Es gibt einige wenige Ausnahmen von der generellen Nachweispflicht, z.B. sind Grenzpendler und Personen, die im Rahmen des kleinen Grenzverkehrs für unter 24 Std. nach Deutschland einreisen von der Nachweispflicht ausgenommen.

 

Reisen nach Dänemark

Seit dem 29. März 2022 sind alle Einreisebeschränkungen bei der Einreise nach Dänemark aufgehoben. Das heißt es gibt keine Test-, Nachweis- oder Quarantänepflicht bei der Einreise nach Dänemark.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt auf die Homepage des dänischen Gesundheitsministeriums, mit der Pressemitteilung zur Aufhebung der Einreisebeschränkungen:
https://sum.dk/nyheder/2022/marts/de-sidste-covid-19-indrejserestriktioner-ophaeves

 

Übersichtstabellen zu Einreisebeschränkungen, Test- und Quarantäneverpflichtungen

Einreisesituationen u. Tabelle - Personen mit Wohnsitz in Dänemark - DE

Einreisesituationen u. Tabelle - Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein - DE

 

Unsere Partner
Region Sønderjylland - Schleswig | Lyren 1 | DK-6330 Padborg | Tel. +45 74 67 05 01 | region@region.dk | sikkerpost.region@region.dk
Telefonzeiten/Terminvereinbarung: Montag-Donnerstag von 8.00-16.30 und Freitags von 8.00-15.00 Uhr